Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Eine Chance für Jungwähler

«Die Regierungsratskandidaten stellen sich den Fragen der Wähler» Ausgabe vom 17. Februar
Pius Rüttimann, Sachseln

Der Kanton Obwalden steht vor grossen finanziellen, sozialen und infrastrukturellen Veränderungen. Markus von Rotz hat diesen Abend hervorragend moderiert und den Kandidaten spannende und auf sie abgestimmte Detailfragen gestellt. Nach dem Wahlpodium habe ich mich definitiv für jene Politiker entschieden, denen ich das Vertrauen für die kommenden vier Jahre ausspreche. Alle Kandidaten und die Kandidatin haben mich mit ihrer Kommunikationsfähigkeit überzeugt.

Die Kandidatenvielfalt ist eine Chance für den Kanton Obwalden. Ob Links, Grün, Rechts oder Parteilos gilt es nach den Wahlen, die anstehenden und grossen Ziele mit viel Überzeugungskraft und Kreativität voranzubringen. Eine hohe Sachpolitik mit Kopf, Herz und Gefühl sollten zu den Grundelementen von Führungspersönlichkeiten gehören, die bereit sind, zuzuhören und mehrheitsfähige Entscheide in der Mitte zu treffen.

Lösungen ohne Konsens schafft Verlierer und verursacht gleichermassen Frustration und Aggression, was langfristig zu Spannungen in der Gesellschaft führen kann. Das Durchschnitts­alter aller Kandidaten beträgt 49,4 Jahre. Je nach Wahlresultat wird dieser Durchschnitt nochmals um etliche Jahre verjüngt. Somit entsteht für Jungwähler die Chance, an die Urne zu gehen.

Pius Rüttimann, Sachseln

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.