Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Einseitige Berichterstattung

«Das trojanische Pferd in der EU», Ausgabe vom 23. August

Der Artikel über Österreich als «trojanisches Pferd» ist ein weiterer Tiefpunkt der einseitigen Berichterstattung von Herrn Gruber. Als «Beweis» für seine Meinung zitiert er einen ehemaligen Leiter des Deutschen BND, der vor allem dafür bekannt ist, das Abhören von Frau Merkels Handy nicht verhindert zu haben, dafür aber jahrelang intensiv österreichische Politiker und Unternehmen ausspioniert zu haben. Peinlich.

Hanns Zöllner, Unterägeri

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.