Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Ausschaffungen: Es wäre ein Leichtes, die Urteile zu erfassen

«Debakel um Ausschaffungszahlen», Ausgabe vom 27. Juli

Das Bundesamt für Justiz von Frau Sommaruga rechnet noch zwei Jahre, bis verlässliche Daten zur Ausschaffung krimineller Ausländer vorhanden sind. Das elektronische System muss vermutlich für viel Geld angepasst werden. Die Vermutung liegt nahe, dass man das Resultat der Bevölkerung nicht vorlegen möchte. Von den Gerichten ist eine Kreativität für die Härtefallklause wie sonst noch nie an den Tag gelegt worden. Es wäre ein Leichtes, die Urteile – die Rede ist hier von rund 500 bis 900 davon – statistisch konventionell wie vor dem EDV-Zeitalter zu erfassen. Es braucht dafür zwei Mitarbeiter, die des Lesens und Schreibens mächtig sind. Wo ein Wille, wäre ein Weg, aber ich vermute, der Wille fehlt.

Thomas Lang, Retschwil

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.