Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Essempfehlungen der Stadt

Zu den Leserbriefen «Stadt Luzern: Debatte über ­Ernährung», Ausgabe vom 24. Februar
Gabriela Rinderknecht-Weibel,

Was für eine Welle der Empörung schlägt mir da entgegen.

In einem Brief von der CVP Stadt Luzern werde ich gebeten, einen Bogen zu unterschreiben mit dem Titel «Der Bogen ist überspannt». Da regen sich CVP-Leute auf über die Essempfehlungen aus dem Stadthaus.

Was, bitte sehr, ist denn so referendumswürdig schlecht daran, mal wieder darüber nachzudenken, dass Klima- und Umweltschutz ganz klein beginnen, bei mir und meinem Verhalten?

Niemand nötigt mich, auf meine Gewohnheiten zu verzichten.

Ich freue mich jedenfalls, dass im Stadthaus Menschen sind, denen das Wohl der Mitbürger und ihrer Umwelt am Herzen liegt.

Es gibt genug Politiker, denen das Füllen der eigenen Tasche näherliegt.

Gabriela Rinderknecht-Weibel, Luzern

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.