Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Gegen leere Gassen in der Altstadt

Zum Leserbrief «Ja zu Gewerbe und Läden in der Altstadt» vom 2. Mai.
Jacqueline Zinner, Ruth Utiger Herrenmode, Zug

Alt und Neu machen den Reiz von Zug aus. Unsere Kunden schätzen unser Angebot und die persönliche Beratung. Sie kommen aber nicht nur deshalb zu uns, sondern eben auch, weil sie unkompliziert parkieren und schnell vorbeischauen können. Ohne die Parkplätze wird es nicht nur für uns, sondern auch für viele andere Geschäfte in der Zuger Altstadt noch schwieriger. Es geht längst nicht nur um Parkplätze, sondern um die Gestaltung dieses ganzen Stadtteils. Das vielfältige Angebot der kleinen Geschäfte in der Altstadt bildet eine wertvolle Ergänzung zu den grossen Marken in der Neustadt und der Metalli.

Dieses Zusammenspiel zwi­schen Alt und Neu macht die Stadt Zug attraktiv zum Flanieren und Einkaufen. Wenn in der Altstadt aber ein Geschäft nach dem anderen verschwindet, die Fensterauslagen leer bleiben und Büros einziehen, wird kaum jemand mehr Lust haben, durch die Gassen zu flanieren. Das kann niemand ernsthaft wollen. Die Altstadt braucht die Unterstützung der Zugerinnen und Zuger. Mit einem Ja am 10. Juni können Sie dafür sorgen, dass die Geschäfte in der Altstadt eine Zukunft haben.

Jacqueline Zinner, Ruth Utiger Herrenmode, Zug

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.