Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Zum Beitrag "Italien in der Krise?": Interessante Ausführungen

«Hört endlich auf, Italien mieszumachen!», Ausgabe vom 23. Juni

Mit grosser Erleichterung las ich diesen redaktionellen Beitrag von Gottlieb F. Höpli vom Samstag den 23. Juni. Dieser zeugt von echter Kenntnis dieses Landes und des Charakters von dessen Menschen. Er steht in krassem Widerspruch zur Sichtweise des LZ-Italienkorrespondenten Dominik Straub und zeichnet ein objektives Bild eines EU-Mitgliedstaates, der geistig, kulturell und ökonomisch unbestreitbar eine absolute Spitzenposition einnimmt.

Die von Korruption geprägte Ära Silvio Berlusconi scheint nun endgültig einer unrühmlichen Vergangenheit anzugehören. In der Person von Giuseppe Conte wurde durch die Fünfsterne-Bewegung ein Regierungschef in Position gebracht, der aufgrund der bisherigen Eindrücke jeder Regierung – unseren Bundesrat eingeschlossen – zur grössten Ehre gereichen würde.

Den interessanten Ausführungen Gottlieb F. Höplis, für die ihm grosser Dank gebührt, ist ansonsten nichts hinzuzu- fügen.

Arnoldo Marghitola, Horw

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.