Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Katzenelend: Politiker schauen weg, Tiere leiden

«Katzenalarm in Niedersachsen», Ausgabe vom 27. Oktober

Ich bin traurig, dass diese Zeitung das Thema streunende Katzen nicht vertieft. Wen interessiert, was in Deutschland gratis gemacht wird?

In der Schweiz haben wir ein genau so grosses Katzenelend, und es wurde sogar eine Petition zur Kastrationspflicht eingereicht.

Das Bild zum Artikel ist von 2014? Warum kein Bild aus der Schweiz mit einem Hinweis, was hier möglich ist oder eben nicht? Ich könnte Ihnen x Bilder senden von Schweizer Katzen in Not! Unsere Politiker müssen über eine Kastrationspflicht entscheiden, doch sie sehen nicht hin, und während wir auf eine Entscheidung warten, vermehren sich die Katzen weiter und weiter und verbreiten Krankheiten und Unmut in der Bevölkerung.

Sie werden erschossen. Erschlagen, ertränkt, zertreten und ausgesetzt. Das ist unser Problem und nicht die Situation in Niedersachsen.

Ulrike Koch, Ebikon

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.