Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Kinder im Kita-Alter sind handysüchtig»

«Digitalisierung im Kinderzimmer», Ausgabe vom 16. Januar
Nico Richner, Steinhausen

Kinder im Kita-Alter sind handysüchtig. Im Text wird beschrieben, dass die Nutzung des Smartphones im Kita-Alter der Gesundheit schadet, dabei werden viele Folgen aufgezählt: von Fütter- und Einschlafstörungen bei Babys über Sprachentwicklungsstörungen bei Kleinkindern bis hin zu Konzentrationsstörungen im Primarschulalter.

Dass 70 Prozent der Kinder im Kita-Alter das Smartphone ihrer Eltern mehr als eine halbe Stunde täglich benutzen dürfen, ist meiner Meinung nach ein normaler Reflex der Eltern, um die Kinder ruhig zu stellen, dies sollte jedoch nicht jeden Tag gemacht werden. Ausserdem wird nicht gesagt, wie viele der Kinder dieser 70 Prozent schon an solch einer Folge leiden, die eingangs aufgezählt wurden. Sollen Kinder also durch das Handy ruhiggestellt werden? Meiner Meinung nach ist das eine gute Idee, denn Kinder sollen schon im Kita-Alter lernen mit einem Gerät umzugehen, das Spass macht, aber auch mal wegzudenken ist.

Wenn ich aber heutzutage schon viele Kinder von etwa 9 Jahren mit einem Handy sehe, finde ich dies aber auch eine weniger gute Idee, weil so junge Kinder viel mehr Zeit mit Freunden verbringen sollten. Wenn somit Kinder zum Beispiel das Handy für 30 Minuten pro Tag bekommen, lernen sie mit diesem umzugehen, es aber auch wieder abzugeben (sprich: auch mal wegzudenken). Ich habe etwa mein erstes Smartphone erst in der 5. Klasse bekommen und durfte davor nie ans Handy. Mir wurde somit nicht immer von meinen Eltern gesagt, dass ich das Handy abgeben muss – heutzutage ist mein Handy für mich nicht mehr wegzudenken. Es sollte eine Angewöhnungszeit geben. Deswegen sollten Kinder das Handy pro Tag eine gewisse Zeit gebrauchen dürfen.

Nico Richner, Steinhausen

Verantwortungsloser Umgang mit den digitalen Medien durch Eltern und Kinder? Heutzutage haben digitale Medien einen immensen Einfluss auf uns. Deshalb wundert es mich auch nicht, dass Kleinkinder mit digitalen Medien in Berührung kommen. In diesem Artikel werden aber nur die negativen Seiten von digitalen Medien aufgeführt. Der Fortschritt wird immer kritisiert oder als negativ angesehen. Früher war es auch aussergewöhnlich, fernzusehen, aber heute ist dies schon alltäglich geworden. Monika Minar beschrieb im Artikel eine folgende Situation: «Ein junges Kind sitzt auf einer Schaukel, die Mutter macht ein Foto von dem Kind, um das Foto nachher auf Facebook zu posten.» Wenn Frau Minar ebenfalls auf dem Spielplatz anwesend war, hätte sie sich lieber auf ihr eigenes Kind fokussiert.

Im Artikel wird auch behauptet, dass die Eltern die Kinder mit den digitalen Medien ruhigstellen, damit die Kinder die Eltern nicht stören. Es kann sein, dass dies vereinzelt zutrifft, aber die Regel ist dies definitiv nicht, sonst hätten wir in der Schule nur noch verhaltensgestörte Kinder. Die Beispiele aus diesem Artikel sind sicherlich erschreckend und machen nachdenklich. Es sind aber nur Beispiele und es ist sicherlich nicht die Regel. Vor kurzem wurde die MIKE-Studie (Medien, Interaktion, Kinder und Eltern) 2017 veröffentlicht. In dieser Studie wurden Kinder zwischen 6 und 13 Jahren in der Schweiz befragt. Dort wurde gezeigt, dass die digitalen Medien zwar wichtig sind, aber dass es für die Kinder wichtiger sei, sich mit Freunden zu treffen, Sport zu treiben oder draussen zu spielen. Es scheint, dass die Kinder in der Regel verantwortungsvoll mit den digitalen Medien umgehen und Schwarzmalerei fehl am Platze ist. Wie im Artikel beschrieben, ist ein bewusster Umgang mit den digitalen Medien wichtig, damit die digitalen Medien weiterhin eine Nebenbeschäftigung bleiben.

Jeremy Zäch, Unterägeri

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.