Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Kritik an der Post und Dank an alle Briefträger

Zur Werbekampagne «Die Post ist für alle da»

Mit einer Kampagne im Fernsehen zu bester Sendezeit und in den Tageszeitungen versucht die Post, sich nach dem entstandenen Schaden durch die Poststellen-Schliessungen im besten Licht zu präsentieren. Sie sagt in ihren Werbespots: «Die Post ist für alle da!»

Aber diese Markenstrategie überzeugt nicht, denn sie sagt: «Meine Post setzt alles in Bewegung, um mein Leben einfacher zu machen.» Dies ist blanker Hohn für Tausende von Schweizerinnen und Schweizern, die neu ein Verkehrsmittel benötigen und nicht mehr zu Fuss zur nächsten Poststelle gehen können. Und zu guter Letzt: Die Dienstleistungen werden immer teurer. Sogar für eine einfache Postkarte muss man am Postschalter den stolzen Preis von 1.50 Franken bezahlen. Für diese Werbeaktion ist das Management bestimmt in der Pole-Position für einen Kaktus. Danke sagen möchte ich aber vor allem den Briefträgerinnen und Briefträgern, die alle Tage frühmorgens unterwegs sind, um in der ganzen Schweiz die Post in unsere Briefkästen zu legen.

Jost Hicklin, Luzern

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.