Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Menschen als Eindringlinge

«Hundewiese: Stadt hofft auf Kanton», Ausgabe vom 7. April
Susi Paul, Dr. Med. Vet., ­verhaltens­tierärztin Stvv, Luzern

Es ist ganz klar: Der Churchill-Quai ist eine Parkanlage, und in einer Parkanlage gilt Leinenpflicht. Zudem laufen Hunde gerne von A nach B, und als erwachsene Hunde müssen sie auch nicht unbedingt «spielen». Hunde können auch genügend bewegt werden, wenn sie an der Leine laufen. Kommt hinzu, dass Hunde, die sich immer am gleichen Ort bewegen, diesen als «ihr» Revier betrachten und damit Fremde (ob Mensch oder Hund) zu Eindringlingen werden können. Es gibt in und um Luzern genügend Wege, wo Hundehalter wunderschöne gemeinsame Spaziergänge unternehmen können. Wieso halten wir uns nicht an die Vorgaben und gönnen den Familien und älteren Menschen diese Erholungszonen!

Susi Paul, Dr. med. vet., ­Verhaltens­tierärztin STVV, Luzern

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.