Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Politisches Fairplay

«Nur Marcel Schwerzmann ziert sich noch», Ausgabe vom 18. Januar
Brigitte Matteuzzi-Weber, Luzern

Wie bitte? Er ziert sich? Er sagt doch klar, dass er zuwarten will, «bis die Ausgangslage klar» sei, die Situation dann mit seinem Umfeld diskutieren – und dann erst entscheiden zu wollen. Vielleicht ist ihm ja inzwischen ein weniger angriffsträchtiger Job in der Privatwirtschaft in Aussicht gestellt worden? Dort würde ihm seine Parteilosigkeit nicht in Form von verbalen Giftspritzen vorgeworfen, die er bisher immer allein neutralisieren muss, da kein abfederndes Parteikissen hinter ihm steht. Im politischen Fairplay darf hoffentlich noch überlegt gehandelt werden, ohne dass einem Ge- ziertheit aufgestempelt wird ...?

Brigitte Matteuzzi-Weber, Luzern

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.