Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Radaranlagen im Kanton Zug

Zum Leserbrief «Ich hätte andere Prioritäten erwartet», Ausgabe vom 5. September

Cornelia Stocker stellt in ihrem Leserbrief richtigerweise fest, dass die Regierung die Blitzkästen nicht an gefährlichen Stellen zur Sicherheit der Fussgänger, sondern dort aufstellt, wo sie am meisten Geld in die Kassen spülen. Der Regierungsrat verneinte dies zwar anlässlich der Debatte im Kantonsrat zur Motion der Kantonsräte Riedi, Nussbaumer und Werner, die verlangte, dass künftig vor Radaranlagen gewarnt werden soll, und zockt weiterhin die Autofahrer ab. Hätten die Parteikollegen von Cornelia Stocker und die sich ebenfalls als bürgerlich ausgebende CVP, die SVP-Motion unterstützt, wäre dieses Problem schon lange aus der Welt geschafft. Leider ist es aber noch immer so, dass die Mitteparteien (CVP und FDP) jeweils vor den Wahlen rechts blinken, um dann nach den Wahlen links abzubiegen. Ich bin gespannt, wie lange sich die Mitteparteien dieses Verhalten noch leisten können.

Thomas Werner, SVP Kantonsrat, Unterägeri

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.