Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Rechnung gemacht

«Mehrheitsfähiger Vorschlag?», Ausgabe vom 20. Januar

Josef Röllin ärgert sich in einem Leserbrief über Zugs Junge Grüne. Er schimpft, dass diese sich mit den Entsorgungskosten unserer Atomkraftwerke beschäftigten. Das, obwohl sie davon nicht den Dunst einer ­Ahnung hätten. Doch solche Kosten berechnen müssen die Grünen auch nicht. Diese Kosten haben unabhängige Experten berechnet und sie mit 23,5 Milliarden Franken beziffert. Bei ihren Berechnungen stützen sie sich auf Erfahrungen, die ausländische Kraftwerksbetreiber bei der Entsorgung ihrer eigenen Atomkraftwerke gemacht haben. Diese Kosten seien so hoch, glaubt Röllin, weil die Grünen immer alle Lösungen ins Negative plapperten. Besser wäre es, wenn sie bei der Entsorgung von Atommüll endlich einen mehrheits­fähigen, das heisst billigen Vorschlag dem Schweizervolk vorlegen würden. Doch das ist eine schlechte Idee von Josef Röllin. Denn dazu sind auch in unserem schönen Alpenland Fachleute besser geeignet.

Franz Felder, Neuheim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.