Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Roter Pass

«Einbürgerung: Volk soll mitreden», Ausgabe vom 28. März
Hansruedi Bühler, Emmenbrücke

Bei der Verweigerung des roten Passes ist eine Begründung nötig. Er kann aber nicht aus Gründen der fremden Über­bevölkerung verweigert werden. Das haben uns die eigenen Richter eingebrockt. Die eid­genössischen Räte haben uns durch die nicht wortgetreue Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative hintergangen. Zu allem Überdruss wollten uns Luzerner Kantonsräte nun das individuelle Vorgehen gegen Einbürgerungen vereiteln.

Hansruedi Bühler, Emmenbrücke

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.