Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Ruf und Expertise, die zählen

«Zuger Spitäler rüsten auf», Ausgabe vom 5. August

Ich schreibe diesen Leserbrief in der Funktion des aktuellen Leiters des Radiologiezentrums Zug, aber auch als ehemaliger Leiter der Radiologie in der Andreas-Klinik Cham. Im Anschluss an den Artikel in der Wochenendausgabe vom 5. August «Zuger Spitäler rüsten auf» gingen bei uns in Zug zahlreiche Bemerkungen und Anfragen ein. Die weibliche Bevölkerung von Zug ist verunsichert.

Im Rahmen der Brustkrebsvorsorge des Kantons Zug, aber auch über die Kantonsgrenzen hinaus erbringen wir seit vielen Jahren die bildgebende Dienstleistung für unsere Zuweiser und die Patientinnen der Region. Als Kernteammitglied waren wir seit Beginn aktiv in der Ausgestaltung des inzwischen zertifizierten Brustzentrums Aarau Cham Zug involviert, gut eingebettet in der Bevölkerung und ein zuverlässiger Partner der Gynäkologen in Zug und Region.

Gut Dreiviertel aller radiologischen Abklärungen des Brustzentrums aus der Region Cham, Zug und Umgebung erfolgen im Radiologiezentrum, sei es Mammografie und Ultraschall, sei es die MRT der Mamma und die erforderlichen Interventionen wie Biopsien, Markierungen et cetera. Unser Ruf und unsere Expertise sind unseren Zuweisern seit Jahren Grund genug, uns diese verantwortungsvolle Aufgabe der Bildgebung bevorzugt anzuvertrauen, innerhalb der Region Cham Zug erbringen wir seit Jahren den gewichtigen Anteil der Bildgebung für das Brustzentrum.

Im genannten Artikel kann der Eindruck entstehen, dass die Bildgebung einzig der radiologischen Abteilung der Andreas-Klinik obliegt. Wir wollen mit dieser Berichtigung klarstellen, dass dem seit Jahren nicht so war, die Radiologie war innerhalb des Brustzentrums von Anfang an aufgeteilt auf die Institute der Hirslandenkliniken, Andreas-Klinik und Klinik im Schachen Aarau, und auf das Radiologiezentrum Zug. Es ist weiterhin unsere Aufgabe und unser Wille, der Bevölkerung und unseren Zuweisern diese Dienstleistung anzubieten. Auch sind wir ebenfalls der Meinung, dass der Tomosynthese die Zukunft gehört, sie wird bei uns ebenfalls eingeführt. Dies mit dem Wissen, innerhalb des Brustzentrums Aarau Cham Zug weiterhin ein starker Anbieter in der Brustdiagnostik mit der in der Region wohl grössten Erfahrung zu sein. Dies zum Wohle der Patientinnen und als starker Partner des Brustzentrums Aarau Cham Zug.

Claude Mair-Noack, Zug

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.