Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Seebrücke: Ein Dankeschön

«Früher angefangen – früher fertig», Ausgabe vom 15. Juli
Toni Riedweg, Rothenburg

Obwohl im Vorfeld der Seebrückensanierung gut informiert worden war, gab es zu Beginn viel Ärger wegen der logischerweise vorkommenden Staus. Daraufhin meldeten sich viele Möchtegern-Experten, Besserwisser und Politiker zu Wort und teilten ihren Unmut über die Organisation, Planung und Durchführung auch in diversen Leserbriefen mit. Ja, man forderte sogar einen Baustopp. Wie das heute eben ist. Jeder weiss es besser, jeder würde es anders machen, jeder meint, er sei Spezialist, ohne die Gründe und Massnahmen der aktuellen Durchführung zu kennen. Und jetzt, wo erfreulicherweise, oh Wunder, die Arbeiten eine Woche früher als geplant fertig sind, hört man nichts.

Aus diesem Grunde schreibe ich hier und danke auf diesem Wege dem Projektleiter, den Planern, allen beteiligten Firmen und deren Arbeitern für ihren Einsatz. Den Nörglern sei gesagt, dass in und um Luzern noch genügend Baustellen sind, die begutachtet werden könnten.

Toni Riedweg, Rothenburg

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.