Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

So etwas sollte nicht sein

«Stadtrat ist für Videoüberwachung», Ausgabe vom 2. März
Tony Stocklin, Steinhausen

Es kann doch nicht Sinn einer Demokratie sein, dass eine einzelne Person eine ganze Stadt in Geiselhaft nimmt. Wenn es möglich ist, dass ein einziger Mensch eine Beschwerde gegen die Kameras beim Bahnhof einlegen kann, so sollten wegen der Verhältnismässigkeit alle Gerichte sich prioritär und gemeinsam dieser Sache annehmen (wer den wirksamsten Paragrafen zu einer Lösung liefert, sollte zum Zug kommen). Wir haben bald Verhältnisse wie Sizilien, nur nennen wir die Erpressungen nicht beim Namen. Die Medien scheinen auch immer häufiger erpresst zu werden. Ist Ihnen aufgefallen, dass offenbar nur gegen die Erhöhung der Park­gebühren geschrieben werden darf? Man spricht von Kirchgängern statt von Autofahrern. Es scheint auch verboten zu schreiben, dass die Autoschilder-Versteigerung keine Abzocke ist, jeder darf schliesslich wählen, ob es ihm das Geld wert ist.

Tony Stocklin, Steinhausen

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.