Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Solidarische Unterstützung

«Teilen funktioniert nicht überall», Ausgabe vom 19. September
Patrick Zgraggen, Menzingen

Mobility ist eine tolle Sache. Ich unterstütze die Idee, da es mir wichtig ist, dass nicht jedes meiner Kinder noch mehr Verkehr auf die Strasse bringt. Mit Interesse habe ich deshalb den Artikel über die Auflösung des Standorts in Oberägeri gelesen.

Dass derzeit keine weiteren Schliessungen im Kanton Zug geplant sind, ist leider nur die halbe Wahrheit. Der Standort in Menzingen brachte für die Mobility-Genossenschaft nicht die erwünschten Einnahmen und hätte deshalb im Oktober ebenfalls geschlossen werden sollen. Dank einer Vereinsgründung verschiedener Mobility-Nutzer und einer Defizitgarantie der Mitglieder wird nun der Standort Menzingen mindestens für die nächsten beiden Jahre weitergeführt. Es ist mir klar, dass für die Mobility-Genossenschaft Ertrag und Aufwand stimmen müssen. Zahlen sind aber nur das eine: Mobility kann mit einem Standort in einer kleineren Gemeinde auch junge Menschen als neue Kunden abholen. Zu guter Letzt frage ich mich, ob in einer Genossenschaft ein sehr lukrativer Standort solidarisch nicht einen weniger ertragreichen Standort unterstützen darf.

Patrick Zgraggen, Menzingen

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.