Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Standort ungünstig

«Ein eindrückliches Erlebnis» – Ausgabe vom 6. Juli 2017
Rita Hess, Wolfenschiessen

Ende Juni besuchte ich in Stans den Pavillon «Bruder Klaus unterwegs». Ich gehe mit Frau Lisbeth Bieri einig: Die Statue von Bruder Klaus ist wunderschön und eindrücklich. Aber der Standort des Pavillons auf dem Stanser Dorfplatz – inmitten des Freitagabendverkehrs und des Festivals Stanser Summer – war nicht optimal gewählt. Wie soll man bei dieser Hektik und diesem Lärm zur Ruhe und Besinnung kommen? Ich bin überzeugt, auch in Stans hätten sich bessere und ruhigere Plätze finden lassen. Zum Beispiel beim Kniri-Schulhaus oder auf dem Turmatthof-Areal. Bruder Klaus suchte ja auch die Stille und nicht die Hektik. Schade!

Rita Hess, Wolfenschiessen

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.