Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SVP gehört in den Regierungsrat

Zum 2. Wahlgang am 8. April für den Obwaldner Regierungsrat
Paul Federer, Alt Regierungsrat Fdp, Wilen

SVP muss im Regierungsrat vertreten sein. Der Kanton Obwalden hat in den nächsten Monaten und Jahren die Finanzen ins Lot zu bringen. Wie bisher bekannt, geht das nur mit Sparen, aber ergänzend mit zusätzlichen Einnahmen. Sparen wird viele Bereiche unseres Lebens treffen. Manche werden davon nicht viel merken. Doch es gibt auch Bereiche, welche alle Obwaldnerinnen und Obwaldner wahrnehmen werden. Und selbstverständlich, höhere Steuern ist eine Sache aller Steuerzahler. Dort, wo mich Sparen oder mehr Steuern selber betreffen, da habe ich immer ein Fragezeichen.

Kluge Politiker sollen unserer Bevölkerung die Erklärungen bereitstellen, welche uns an der Urne den richtigen Entscheid erleichtern. Das Parlament ist nun gewählt. Zu den drei bestätigten bisherigen Regierungsräten fehlen nun noch zwei. Die SVP Obwalden ist bisher noch nie im Regierungsrat vertreten gewesen. Sie haben nun im Kantonsrat 15 Mandate erobert, nur eines weniger als die CVP. Es ist wirklich wichtig, dass die Stimme der deutlich zweitgrössten Partei auch im Regierungsrat vertreten ist. Mit Daniel Wyler hat die SVP einen bestens ausgewiesenen Kandidaten, der über alle erforderlichen Fähigkeiten als künftiger Regierungsrat verfügt. Daher wähle ich Daniel Wyler am 8. April mit Überzeugung. Liebe Wählerinnen und Wähler – tun Sie das auch so. Danke.

Paul Federer, alt Regierungsrat FDP, Wilen

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.