Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Täglich werden bis zu acht Fussballfelder verbaut

Zur Ständeratsdebatte über die Zersiedelungsinitiative
Luzian Franzini, Co-Präsident Zersiedelungsinitiative, Zug

Der Ständerat debattierte am Montag über die Zersiedelungsinitiative der Jungen Grünen. Obwohl täglich acht Fussballfelder verbaut werden, wollen die Parlamentarier und Parlamentarierinnen nichts gegen den Verlust unseres Kulturlandes unternehmen. Besonders enttäuschend sind hierbei die SP-Ständeräte und -rätinnen. Auch wenn sich die grossen Umweltverbände wie WWF, Pro Natura und VCS ganz klar für die Initiative aussprachen, stimmten die Sozialdemokraten dagegen oder enthielten sich der Stimme. Parteien, denen die Schweizer Landschaft und Natur wirklich am Herzen liegt, stimmen im Nationalrat Ja zur Zersiedelungsinitiative.

Luzian Franzini, Co-Präsident Zersiedelungsinitiative, Zug

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.