Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Tief wie hoch – oder vielleicht gar nichts?

«Idee der Tieferlegung flammt neu auf», Ausgabe vom 27. Dezember
Steff Hürlimann, Stans

Toll, wenn Probleme wie die Gleisquerungen der Zentralbahn in Stans mit Fantasie angegangen werden, wie dies im Bericht in der Zeitung der Fall war. Nun möchte ich dazu auch noch eine Idee in die Diskussion einbringen: Wie wäre es mit einer Hochbahn?

Zum einen wären die Barrieren fort, zugegeben, dies wäre auch bei einer Tieferlegung der Fall, jedoch würden die diversen Leitungen im Boden nicht tangiert, und der Grundwasserfluss des Aawassers nach Stansstad wäre somit auch nicht gestört. Des Weiteren könnte die Höherlegung der Gleise das Problem der Umfahrung Stans–Ennetmoos lösen. Und zuletzt würde dies bestimmt in die Welt strahlen wie unsere Cabrio- Bahn.

Steff Hürlimann, Stans

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.