Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Unanständige Gesprächsverweigerung

«Lohnschutz: Eklat in der Europapolitik», Ausgabe vom 9. August

Der Bundesrat hat den wohl erfahrensten ehemaligen Unternehmer und Swissmem-Präsidenten, der mit den Arbeitnehmerverbänden über Jahrzehnte erfolgreich, ehrlich, offen und verbindlichst Abkommen abschliessen konnte, zum Verhandler mit den Gewerkschaften bestimmt. Nun zeigt sich das wahre Gesicht der Gewerkschaften und ihrer Bosse. Ihre Gesprächsverweigerung ist unanständig, bösartig, unschweizerisch und widerspricht allen Polittraditionen der Schweiz eines offenen und respektvollen Umgangs und Gesprächs miteinander. Zumal der glaubwürdige Bundesrat Schneider-Ammann garantiert, dass es keinen Lohnabbau gibt. Wenn Gewerkschaftsboss Rechsteiner seine Gesprächsverweigerung auf ein Arbeitspapier mit einer Auslegeordnung für Gespräche mit dem Bundesrat bezieht, ist das eine verantwortungslose Politintrige. Diese Machtprobe der Gewerkschaften muss auch der Sozialdemokratischen Partei und ihrer Führung die Augen öffnen. Wenn eine politische Bundesratspartei dieses für die Schweiz entscheidende Geschäft, ein Rahmenabkommen mit der EU auszuhandeln, den Gewerkschaftsideologen überlässt, zeigt das die aktuelle Führungskalamität der SP. Wenn das Rahmenabkommen wegen der Gesprächsverweigerung und der Machtspiele der Gewerkschaftsoberen scheitert, darf dann nie vergessen bleiben, wem wir dieses Debakel zu verdanken haben. Auch wenn die Gewerkschaften faktisch an Bedeutung und Mitgliedern verloren haben: So gewinnt man keine neuen Mitglieder und bringt sich zu alten Werten zurück, wie sie von früheren Gewerkschaftsführern im Konsens und Anstand gelebt wurden. 2019 ist ein eidgenössisches Wahljahr, um solche Machtspiele zum Schaden der Schweiz abzustrafen.

Roger E. Schärer, Feldmeilen

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.