Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Lohngleichheit: Ungerecht

«Messen und meinen», Ausgabe vom 4. Juni

Die Lohngleichheit ist berechtigterweise ein aktuelles Thema. Frauen verdienen rund 7 Prozent weniger als Männer. Bei der Ehepaarrente ist die Differenz zu einem Konkubinatspaar satte 50 Prozent! Ein Ehepaar erhält jährlich 14100 Franken weniger ausbezahlt. Da ist der Verweis auf einige Privilegien von Ehepaaren zynisch. Bundesrat, Parlament und Parteien stört diese Diskriminierung überhaupt nicht. Das Bundesgericht weigert sich, dieses Thema zu behandeln. Eine dringende Empfehlung von Seiten des höchsten Gerichtes wäre angebracht.

Toni Vonarburg, Schüpfheim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.