Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Die Zythus-Überbauung in Hünenberg: «Unpassend und überdimensioniert»

Ein Leserbrief zur Zythus-Überbauung in Hünenberg See

«Die Baukultur ist für unseren Lebensraum zentral», schreibt Isabelle Cassot, Direktorin des Bundesamtes für Kultur (BAK) in der NZZ vom 4. September. Und sie hat recht. Wenn wir heute etwas bauen, gestalten wir den Lebensraum auch für kommende Generationen.

Auf dem Park-&-Ride-Areal beim Zythus in Hünenberg See plant der Kanton eine Überbauung. Um die geplanten Projekte realisieren zu können, müssten die Hünenbergerinnen und Hünenberger einer Zonenplanänderung zustimmen.

Der Gemeinderat von Hünenberg scheint die Pläne des Kantons zu unterstützen. Er ist offensichtlich der Ansicht, dass auf dem Zythus-Areal eine Ausnutzungsziffer angemessen sei, wie sie sonst nur in Städten realisiert wird.

Der Gemeinderat von Hünenberg vertritt damit vor allem die finanziellen Interessen des Kantons und von zwei privaten Grundeigentümern, welche durch eine Zonenplanänderung profitieren würden. Die Bedürfnisse der Einwohnerinnen und Einwohner des Dorfteils Hünenberg See scheinen aus dem Blickfeld des Gemeinderates geraten zu sein. Diese und die ganze Gemeinde hätten die Lasten einer unpassenden und überdimensionierten Überbauung zu tragen: Mehrverkehr in Hünenberg See und in den angrenzenden Quartieren der Gemeinde Cham, Verlust des Ökihofs und einiges mehr.

Christof Gassner, Hünenberg See

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.