Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Unser Treiben geht zu Lasten der Wildtiere

«Macht der Wolf die Jäger arbeitslos?», Ausgabe vom 8. Oktober

Die Behörden haben die Bewilligung zum Abschuss von 150 Hirschen erteilt. Es ist um die 30 Jahre her, dass sich in unserem Kanton überhaupt wieder Hirsche ansiedeln konnten, nachdem diese Tiere viele Jahre als ausgerottet galten. Fast zur gleichen Zeit wurden hier in der Zentralschweiz die ersten Luchse ausgewildert, eine Aktion, die sich als nicht unumstritten erwies, war doch schon damals davon auszugehen, dass es sich bei dem Luchs nicht gerade um einen Vegetarier handelt.

Schon zu Anfang war abzusehen, dass hier eine Interessenkollision zwischen praktizierenden Wissenschaftlern und der Jägerschaft ihren Anfang nahm. Innerhalb der letzen 20 Jahre wurden ganz vereinzelt Wölfe und sogar Bären beobachtet und so wissenschaftlich begleitet, wie das im Bereich der Fauna eben möglich ist.

Nun scheint man soweit zu sein, dass man der Wissenschaft freie Hand gewährt, ohne dass der Staat auf die Einnahmen der Revierjagd verzichten soll. Der ganze Tribut geht wohl zu Lasten der Fauna, der existierenden Wildbestände. Es sind ja nicht etwa die Jäger, welche diese Situation heraufbeschworen haben. Es ist ganz klar der politischen Entwicklung zuzuschreiben, dass hier die Fauna, die innerhalb unseres Systems über keinerlei Lobby verfügt, unter den Rädern liegt.

Der Feldhase ist wohl so gut wie ausgerottet, und was nicht der Überpopulation der Raubvögel zum Opfer fällt, wird entweder durch die Mähmaschine zerquetscht, oder es fällt dem Verkehr zum Opfer.

Da gälte es für die verantwortlichen Stellen, einmal etwas genauer hinzusehen, bevor man grossspurige Abschusspläne erstellt.

Hansruedi Emmenegger, Horw

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.