Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vier Spuren direkt beim Altersheim

«Bypass: Rontaler machen Druck», Ausgabe vom 19. Dezember
Marc Germann, Ex-Ebikoner, Alt-Präsident Quartierverein Hochwacht, Luzern

Der Kanton plant bekanntlich in Luzern die «Spange Nord», eine vierspurige Autobahnzufahrt mitten durch städtische Wohnquartiere, just vorbei an Schulhaus und Altersheim.

Die Rontaler Gemeinden begrüssen diese neue Schneise. Weil sie schon seit Jahren an ihrer eigenen Schneise leiden, sollen andere auch eine bekommen. Und in Ebikon soll der gleiche Kanton diese ärgerliche Schnellstrasse für Millionen Franken verkleinern, am liebsten zudecken.

Da wäre es doch am logischsten, die Spange Nord für 200 Millionen Franken zu bauen – aber gleich nochmals so viel Geld auf die Seite zu legen, um sie dann nach ein paar Jahren wieder zuzudecken. Und das in einem Kanton, der an allen (andern) Ecken spart.

Marc Germann, Ex-Ebikoner, Alt-Präsident Quartierverein Hochwacht, Luzern

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.