Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Hornkuh-Initiative:
Warum muss Geld im Spiel sein?

«Hornkuh-Initiative: Initianten rechnen mit 15 Millionen Franken Kosten», Ausgabe vom 3. Oktober

Herr Capaul hat in einem Punkt recht: Eine Kuh mit Hörnern ist schöner anzusehen. Aber warum kämpft er nicht für ein Gesetz für Kühe mit Hörnern? Warum muss immer Geld im Spiel sein? Bekommt ein Bauer zum Beispiel einen Franken im Tag pro Kuh, sind das pro Kuh 365 Franken im Tag und ein gutes Geschäft. Warum ist Herr Capaul nicht auf die Idee gekommen, das Ganze umzudrehen und einen Abzug für Kühe ohne Hörner zu verlangen?

Franz Jenny, Gelfingen

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.