Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wir sind auch punkto Steuern der Souverän

Zur Initiative «Steuern vors Volk», Abstimmung am 27. November
Robert Furrer, Oberkirch

Im Kanton Luzern ist das Thema Sparen offenbar zum Dauerbrenner geworden. Parteien und Organisationen jeder Couleur überbieten sich mit Vorschlägen, wo noch gespart werden könne beziehungs- weise wo nicht.

CVP-Bildungsdirektor Reto Wyss verordnet den Kantonsschulen eine zusätzliche Ferienwoche und will in seinem Sektor auch sonst den Sparhebel überall ansetzen. Gleichzeitig versendet sein Departement weiterhin regelmässig Hochglanzbroschüren in alle Haushaltungen, die wahrscheinlich vielerorts ungelesen im Papierkorb landen! CVP- und FDP-Gewerbevertreter sind zwar für eine Beibehaltung der rekordtiefen Unternehmenssteuern, tendieren aber gleichzeitig für eine Steuerfusserhöhung bei den natürlichen Personen. Diese würde den Mittelstand aber wesentlich mehr treffen als etwas höhere Firmensteuern. Nur die SVP-Parlamentarier sind konsequent geblieben! Damit die Unternehmensteuerreform III des Bundes im Kanton Luzern nicht über höhere Steuern bei den natürlichen Personen «kompensiert» wird, sollten wir am 27. November der Initiative «Steuern vors Volk» zustimmen, denn wir sind auch punkto Sparen und Steuern abliefern der Souverän und sollten uns nicht von wankel-mütigen Politikern an der Nase herumführen oder gar für dumm verkaufen lassen!

Robert Furrer, Oberkirch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.