Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Zimmerberg light» hat nur Vorteile

«Ein Tunnel und andere hochtrabende Pläne», Ausgabe vom 17. Februar
Ueli Krasser, Hagendornt

Für wen soll denn ein neuer Zimmerberg-Tunnel gebaut werden? Doch nicht etwa für die paar wenigen Leute, die damit zwischen Zürich und Mailand «Zeit gewinnen» würden? Wer muss denn in 17 anstatt heute 27 Minuten von Zug nach Zürich rasen? Wetten, dass die «gewonnene» Zeit einfach mit Käfele oder am Smartphone spielend wieder verplempert werden wird? Übrigens sind die grosse Mehrheit der Bahnreisenden (über-)regionale PendlerInnen – keine Geschäftsleute aus Mailand. Deshalb gibt es das ausgereifte Projekt «Zimmerberg light», welches nur Vorteile hat: Thalwil als Umsteige-Bahnhof bleibt erhalten, das heisst, unser wichtiger Regionalverkehr wird vernünftig berücksichtigt. Und ganz wichtig: Das Projekt ist viel günstiger als das Mammutgebilde «Zimmerberg-Basistunnel» von Alptransit. Wir würden uns freuen, wenn die Zeitung auch das Projekt «Zimmerberg light» wieder einmal analog ausleuchten und würdigen wird.

Ueli Krasser, Hagendorn

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.