Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zuwanderung in unser Sozialsystem

Thomas Werner, Kantonsrat Svp, Unterägeri

Schon vor der Abstimmung zur Personenfreizügigkeit warnte die SVP vor der Zuwanderung in die Sozialsysteme. Der Bevölkerung wurde von der poli­tischen Mitte und von den linken EU-Turbos vorgegaukelt, dass diese Angst unbegründet sei, weil eine Zuwanderung in unser Sozialsystem gar nicht möglich sei.

Nun, nach jahrelangem Leugnen scheint plötzlich auch Ständerat Joachim Eder zu entdecken, dass die Zuwanderung in unsere Sozialsysteme eine Tatsache ist. Kurz einzahlen, um dann über Jahre zu kassieren. Dass dies nicht aufgehen kann, ist den SVP-Wähler/innen schon lange klar. Es ist deshalb nur logisch, dass die Schweiz künftig ihre Zuwanderung selbstständig und unabhängig steuern muss. Andernfalls muss unser Sozialsystem dahingehend geändert werden, dass die Leistungen an neu zugewanderte Sozialhilfeempfänger prozentual gekürzt werden.

Thomas Werner, Kantonsrat SVP, Unterägeri

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.