Mit Fahnenverbot gegen Pyros?

FCL-Präsident Walter Stierli sprach am Donnerstagabend mit den Fans. Wenn die FCL-Anhänger wieder «zeuseln», gibts weniger Geld für das Fanlokal «Zone 5» und ein Fahnen- und Doppelhalterverbot.

Drucken
Teilen
Luzerner «Fans» zünden in der Arena Thun Pyros. (Bild: Keystone)

Luzerner «Fans» zünden in der Arena Thun Pyros. (Bild: Keystone)

Zwei Massnahmen will der FC Luzern verordnen, wenn die Chaoten wieder Pyros zünden, gleichgültig, ob es sich dabei um ein Heim- oder Auswärtspiel handelt:

– Sofortiges Fahnen- und Doppelhalterverbot in den Sektoren B und C6 der swissporarena.

– Verbandsbussen, welche im Zusammenhang mit Pyromaterial und/oder Knallpetarden entstehen, werden bis max. 25'000 Franken am Mietzins-Beitrag des FC Luzern an das Fanlokal «Zone 5» in Abzug gebracht.

Sind das die richtigen Massnahmen? Loggen Sie sich ein und geben Sie Ihren Kommentar ab.