Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Modellschiffe nehmen Seelisberger Seeli in Beschlag

Am 14. Modellschifftreffen vom Samstag, 26. Mai, in Seelisberg gab es eine erstaunliche Vielfalt zu bewundern. Das Publikum staunte über die Fantasie und Detailarbeit der Bootsbauer.
Christoph Näpflin
Auch ein originalgetreu nachgebautes Fischerboot war auf dem Seelisberger Seeli unterwegs. (Bild Christoph Näpflin, Seelisberg, 26. Mai 2018)

Auch ein originalgetreu nachgebautes Fischerboot war auf dem Seelisberger Seeli unterwegs. (Bild Christoph Näpflin, Seelisberg, 26. Mai 2018)

Für einen Tag hatten die Modellschifffreunde aus der ganzen Schweiz das Seelisberger Bergseeli fest in ihrer Hand. Während des ganzen Tages waren Dampf-, Segel- und Schnellboote auf dem See im Einsatz. «Mich hat die Vielfalt an Modellschiffen fasziniert», schwärmte eine ältere Besucherin am 14. Modellschifftreffen vom Samstag. «Kein Schiff ist gleich wie das andere.»

Besucher können selber Hand anlegen

Während die Kinder vor allem von den schnellen Elektrobooten und den stolzen Segelschiffen begeistert waren, interessierten sich deren Eltern für die zahlreichen Dampfboote und deren Funktionen. «Es ist spannend zuzuschauen, wie die Dampfmaschine aufgeheizt wird, fast genauso wie bei den grossen Dampfschiffen», zeigte sich ein Familienvater begeistert. So durfte der eine und andere Besucher sogar selber Hand anlegen und die Fernsteuerung unter Anleitung des Bootsbesitzers bedienen.

Vom Ruderboot bis zum Dampfschiff

Für die zahlreichen Besucher gab es immer wieder etwas Neues zu sehen, und zwar zu Lande und zu Wasser. Für eine Überraschung gut an den Modellschifftreffen ist jeweils der 86-jährige Jakob Scherrer aus Luzern. Neben herrlichen Dampfbooten hat er eine schwimmende «Garette» gebastelt sowie ein Ruderboot, dessen Ruderer er per Fernsteuerung bedienen kann. «Einmal habe ich eine ferngesteuerte Ente gebastelt habe», erinnerte sich Scherrer. «Sie war so originalgetreu, dass die Enten am See auf die vermeintliche Konkurrenz losgingen», erzählte der begabte Bastler mit einem Schmunzeln.

Für die Modellschiffbauer ist das Treffen am Seelisberger Seeli immer etwas Besonderes. «Die Atmosphäre hier ist einmalig schön. Und da keine Wettbewerbe ausgetragen werden, bleibt viel Zeit zum Fachsimpeln mit den Besuchern und zur Pflege der Kollegialität», freute sich Jakob Scherer, der in den vergangenen Jahren an fast allen Modellschifftreffen in Seelisberg teilgenommen hat.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.