TOURISMUS: Fotoverbot in Bergün: Gelungener Werbegag oder Missbrauch der Politik?

Mit einem Fotoverbot machte die Gemeinde Bergün seit Dienstag von sich reden. Das Ganze entpuppte sich schnell als Werbegag – trotzdem ist das Verbot, auch wenn keine Bussen ausgestellt werden, rechtskräftig. Was halten Sie von dieser Aktion?

Merken
Drucken
Teilen
Das Foto-Verbot in Bergün in Graubünden irritiert und verärgert - aber es wird international beachtet. (Bild: KEYSTONE/GEMEINDE BERGUEN)

Das Foto-Verbot in Bergün in Graubünden irritiert und verärgert - aber es wird international beachtet. (Bild: KEYSTONE/GEMEINDE BERGUEN)

Diskutieren Sie jetzt mit, wir sind gespannt auf Ihre Meinung.

rag