Fernsehmoderatorin Fabienne Bamert: «Probiere gerne aus»

Fabienne Bamert kennt man primär als News- und Talkmoderatorin. Nun übernimmt sie auch «Unterwegs». Und will einiges riskieren.

Arno Renggli
Drucken
Teilen
Fabienne Bamert ist ab dem 14. Februar für Tele 1 auch in der Sendung «Unterwegs» zu sehen. (Bild: Pius Amrein)

Fabienne Bamert ist ab dem 14. Februar für Tele 1 auch in der Sendung «Unterwegs» zu sehen. (Bild: Pius Amrein)

Es versteht sich, dass sie die Tele-1-Sendung, die zuletzt Kurt Zurfluh moderiert hat, neu prägen möchte. «Gleich bleibt nur, dass es um Menschen und Schauplätze in der Zentralschweiz geht», sagt die Zugerin. «Wir wollen das jeweilige Thema mit verschiedenen journalistischen Elementen angehen. Eines etwa heisst ‹Selbstversuch›.»

Das klingt gefährlich. Aber Fabienne Bamert winkt ab: «Es geht darum, dass ich Tätigkeiten selber ausprobiere – vom Blumenbinden am Valentinstag bis zum Eisklettern –, um zu vermitteln, was alles dahintersteckt. Und um zu zeigen, dass es oft nicht so leicht ist, wie es bei den jeweiligen Profis ausschaut.» Also nimmt sie auch in Kauf, dass sie quasi vor laufender Kamera scheitert? «Das Risiko muss ich eingehen», lacht Bamert. «Aber ich bin eben neugierig und probiere immer wieder gerne etwas aus.»

Hinweis: Ab dem 14. Januar ist die Sendung «Unterwegs» jeweils am Sonntag, 18.30 Uhr (mit stündlichen Wiederholungen), auf Tele 1 zu sehen.