Kinder verleihen Luzern die «saure Zitrone»

Das Kinderparlament der Stadt Luzern hat der Ronald McDonald Stiftung den «goldenen Lollipop» für Kinderfreundlichkeit verliehen. In die «saure Zitrone» beissen muss die Stadt Luzern für ihre Kinderunfreundlichkeit.

Drucken
Teilen
Immer mehr Kinder lassen das Velo stehen, weil ihnen das Fahren in der Stadt zu gefährlich ist. (Bild: Maria Schmid/Neue LZ)

Immer mehr Kinder lassen das Velo stehen, weil ihnen das Fahren in der Stadt zu gefährlich ist. (Bild: Maria Schmid/Neue LZ)

Das Kinderparlament der Stadt Luzern hat am Freitag seine auswärtige Session in Schüpfheim abgehalten. Dabei wurde auch über die jährlichen Nominierten für die Auszeichnung von Kinderfreundlichkeit und Kinderunfreundlichkeit abgestimmt, wie die Stadt Luzern am Montag mitteilte.

Der «goldene Lollipop» 2012 (Preis für Kinderfreundlichkeit) geht an die Ronald McDonald Kinderstiftung, welche plant, ein Ronald McDonald Haus beim Kantonsspital Luzern zu eröffnen. Das Haus bietet Eltern die Möglichkeit, für 15 bis 20 Franken pro Nacht ein Familienzimmer zu mieten, um näher bei ihren sich in Behandlung befindenden Kindern zu sein.

Die «saure Zitrone» 2012 (Preis für Kinderunfreundlichkeit) geht an die Stadt Luzern aufgrund der Velounfreundlichkeit der Stadt. Viele Kinder fahren im Alltag (Schule und Freizeit) nicht mehr Velo, weil es gefährlich ist.

pd/zim