EMMEN: Le Théâtre kommt definitiv nach Emmen

Das Krienser Musicalhaus Le Théâtre zieht definitiv ins Zentrum Gersag. Der Emmer Einwohnerrat hat sich am Dienstag einstimmig dafür ausgesprochen. Sowohl der Investitionskredit, als auch das Darlehen und der Pachtzins wurden genehmigt.

Drucken
Teilen
Das Kongresszentrum in Gersag. Hier soll nach dem Umbau das Le Théâtre einziehen. (Bild: PD)

Das Kongresszentrum in Gersag. Hier soll nach dem Umbau das Le Théâtre einziehen. (Bild: PD)

Die Le-Théâtre-Betreiberin Circomusico AG wird das Zentrum inklusive Restaurationsbetrieb pachten. Die ersten Vorstellungen sollen schon im kommenden November über die Gersag-Bühne gehen. Zuvor muss das Zentrum jedoch noch saniert werden.

4 Millionen Franken soll der Umbau des Zentrums Gersag kosten. Davon investiert die Gemeinde 1,2 Millionen, um die notwendigsten Sanierungsmassnahmen für den weiteren Betrieb des Zentrums vorzunehmen. Für die übrigen 2,8 Millionen wurde der Circomusico AG ein Darlehen gesprochen. Damit sollen weitere Umbauten am Gebäude vorgenommen werden.

Vorgesehen ist, dass die Circomusico AG den Betrieb mit einem Pachtvertrag für 15 Jahre übernimmt. Der Pachtzins wird auf 173 333 Franken festgelegt. Das Darlehen für den Umbau wird erst ab 2020 verzinst – bis dann muss der Umbau abgeschlossen sein. Dafür wird bis zum Beginn der Verzinsung der Gemeinde die Saalmiete für die Sitzungen des Einwohnerrats erlassen. Die Rückzahlung des Darlehens erfolgt in 15 jährlichen Raten à 186 667 Franken.

Beatrice Vogel