STEINHAUSEN: Neue Bibliothek für Asylsuchende

Viele Flüchtlinge lernen eifrig Deutsch. In der Steinhauser Durchgangsstation bekommen sie dafür nun zusätzliche Unterstützung.

Drucken
Teilen
Zwei Asylbewerber büffeln im Lernzimmer der Durchgangsstation Deutsch. (Bild Stefan Kaiser)

Zwei Asylbewerber büffeln im Lernzimmer der Durchgangsstation Deutsch. (Bild Stefan Kaiser)

In der Durchgangsstation für Asylsuchende in Steinhausen steht eine langersehnte Eröffnung an: Am 9. Januar wird im «Lernzimmer» die erste Bibliothek für Bewohner, aber auch für interessierte Asylsuchende aus dem Kanton Zug offiziell in Betrieb genommen. Die Idee für diese Bibliothek geht auf das im letzten Jahr von freiwilligen Helferinnen und Helfern lancierte Projekt «Sprache lernen» für Asylsuchende zurück. Zusätzlich zu den bereits zur Verfügung stehenden 100 Lizenzen für ein computerbasiertes Sprachlernprogramm wird die Bibliothek dem Spracherwerb der Flüchtlingen dienen. Sie umfasst Bücher für die verschiedenen Stufen des Lernprogramms, von Bilderbüchern für die Alphabetisierung bis hin zu einfachen Romanen.

Mit dem Aufbau der Bibliothek ist und war eine kleine Gruppe von Freiwilligen unter der Leitung von Beatrice Wüest, vorgängig Bibliothekarin, beschäftigt. Die komplette Bibliothek ist aus Sachspenden und Freiwilligenarbeit entstanden.

 

Natalia Widla