159 Reisende aus Südamerika sind zurück in der Schweiz

Am Sonntag brachte eine vom Bund gecharterte Maschine Reisende aus Chile in die Schweiz. In Peru werden Schweizer derzeit mit Bussen zum Flughafen  Cuzco gebracht.

Drucken
Teilen

(wap) Die Rückholaktion des Bundes läuft auch am Wochenende weiter. Am Sonntag erreichten 159 Reisende aus Südamerika mit einem Charterflug aus Santiago de Chile die Schweiz. Zuvor hatte das Flugzeug auf dem Hinflug mehrere chilenische Staatsbürger in ihr Heimatland gebracht, was vom chilenischen Botschafter mit einem besonderen Dank gewürdigt wurde.

Derzeit ist das Departement für Auswärtige Angelegenheiten (EDA) mit einer Rückführaktion in Peru beschäftigt. Mehrere Buskonvois sind im Andenstaat unterwegs und sammeln Schweizerinnen und Schweizer ein, um sie nach Cuzco zu bringen. Von dort sollen am 31. März insgesamt 130 Schweizer in die Heimat geflogen werden. Ein weiterer Charterflug soll noch am Sonntag in der Schweiz landen, er startet von der algerischen Hauptstadt Alger aus. Bislang wurden mit den Charterflügen des EDA 1100 Schweizer repatriiert.