50-jähriger Priester des Bistums Lugano wegen Verdachts auf Missbrauch verhaftet

Einem 50-jährigen katholischen Priester werden mutmassliche Sexualstraftaten vorgeworfen. Die Tessiner Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren eröffnet und den Mann verhaftet. Am Sonntag informierte auch das Bistum Lugano.

Drucken
Teilen
Bischof Valerio Lazzeri informierte am Sonntag die Medien über den Fall.

Bischof Valerio Lazzeri informierte am Sonntag die Medien über den Fall.

Keystone

(rwa) Er sei im März von einer Person mündlich auf den möglichen Missbrauch hingewiesen worden, sagte Bischof Valerio Lazzeri am Pfingstsonntag vor den Medien in Lugano. Der Vorfall soll sich vor fünf bis sechs Jahren ereignet haben. Nach Angaben von Lazzeri wurde der 50-jährige Priester noch am Samstagabend verhaftet. Er sei suspendiert worden, bis die Staatsanwaltschaft ihre Untersuchungen abgeschlossen habe.

Dass ein Verfahren gegen den Mann läuft, gab am Sonntag auch die Tessiner Staatsanwaltschaft bekannt. Sie machte – abgesehen von der Verhaftung – keine weiteren Angaben zum Fall.