An Bord speisen: Schweizer öV nimmt den Normalbetrieb weitgehend wieder auf

Anbieter von Panoramazügen, Bergbahnen und Schiffen nehmen ab dem 6. Juni den Betrieb wieder auf. Auch Services wie die Bahngastronomie, Gruppenreservationen und Gepäcktransport sind wieder möglich.

Drucken
Teilen
Schweizer Züge verkehren wieder im Regelbetrieb und Gastronomiewagen sind wieder bedient.

Schweizer Züge verkehren wieder im Regelbetrieb und Gastronomiewagen sind wieder bedient.

Keystone

(sku) Mit diesen Änderungen kehre der öffentliche Verkehr wieder zum Normalbetrieb zurück, schreiben die SBB am Donnerstag. Dank dieses dritten Schritts seien die öV-Betreiber für den erwarteten Anstieg der Reisenden bereit. Einzelne Transportunternehmen könnten die Anpassungen aber erst auf den 8. Juni hin umsetzen.

Ab dem 6. respektive 8. Juni nehmen die Schweizer öV-Unternehmen laut Mitteilung auch Services, die während des Übergangsfahrplans nicht angeboten werden konnten, wieder auf. So könnten Gruppen für Fahrten ab diesem Zeitpunkt wieder Reservationen vornehmen. Weiter würden die Transportunternehmen auch ihre Gastronomie an Bord und in Stationen wieder aufnehmen. Dabei gelte sinngemäss das Schutzkonzept des Gastgewerbes. Ebenfalls transportieren die Betreiber ab diesem Zeitpunkt Gepäck wieder uneingeschränkt.

Laut der SBB verbleiben noch einzelne Fahrplanreduktionen bei Zusatzkursen zu den Hauptverkehrszeiten und Nachtverbindungen. Das seit dem 11. Mai gültige Schutzkonzept für den öV gelte weiterhin und wurde mit den notwendigen Spezifizierungen für die dazugestossenen Services ergänzt.