Antikörpertest von Roche erhält Notfallzulassung in den USA

Der Basler Pharmakonzern erhält von der US-Arzneimittelbehörde die Notfallzulassung für einen Covid-19-Antikörpertest. Der Test basiert auf einer Blutprobe und soll bei Menschen eine Immunität gegen das Coronavirus nachweisen.

Drucken
Teilen
Der Test soll feststellen, ob ein Patient mit dem Coronavirus in Kontakt gekommen ist und Antikörper dagegen entwickelt hat. (Symbolbild)

Der Test soll feststellen, ob ein Patient mit dem Coronavirus in Kontakt gekommen ist und Antikörper dagegen entwickelt hat. (Symbolbild)

Keystone

(dpo) Die Wissenschaftler hätten in den letzten Wochen und Monaten rund um die Uhr gearbeitet, um einen höchst zuverlässigen Antikörpertest zur Bekämpfung dieser Pandemie zu entwickeln, sagte Thomas Schinecker, CEO von Roche Diagnostics, in einer Mitteilung am Sonntagmorgen.

Roche habe bereits mit dem Versand des neuen Antikörpertests an führende Labors weltweit begonnen und werde die Produktionskapazität auf einen hohen zweistelligen Millionenbetrag pro Monat erhöhen, heisst es weiter. Spitäler und Referenzlabors könnten den Test auf den Cobas-e-Analysegeräten von Roche Diagnostics durchgeführt werden.

Mit dem Antikörpertest könne der Konzern Gesundheitssysteme weltweit mit einem wichtigen Instrument zur Bewältigung der Coronakrise unterstützen, lässt sich CEO Severin Schwan in der Mitteilung zitieren. Der Konzernchef wies bereits in einem Interview mit den CH Media Zeitungen Ende März darauf hin, dass Roche einen serologischen Test am entwickeln sei. 

Mit dem Antikörpertest kann untersucht werden, ob jemand in der Vergangenheit bereits eine Coronainfektion durchgemacht und Antikörper gegen das Coronavirus gebildet hat. Bestehende Tests weisen das Virus über eine Genanalyse nach. Deren Nachteil ist, dass sie nur zum Zeitpunkt des Tests feststellen können, ob jemand erkrankt ist oder nicht.