Corona
Schulausbrüche: Kanton Bern testet zwei Schulhäuser durch

An zwei Schulstandorten im Kanton Bern sind mehrere Coronafälle aufgetreten. Auch eine Lehrperson testete positiv. Am Mittwoch wurde mit der Testung von rund 200 Personen begonnen.

Drucken
Teilen
Je nach Ergebnis sollen in den kommenden Tagen weitere Tests durchgeführt werden. (Symbolbild)

Je nach Ergebnis sollen in den kommenden Tagen weitere Tests durchgeführt werden. (Symbolbild)

Stefan Kaiser

(wap) Betroffen seien die Schulen an den Standorten Därstetten und Oberwil, wo auch Kinder aus den Ortschaften Latterbach und Erlenbach unterrichtet werden, meldete die Berner Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion am Mittwoch. Betroffen sei auch eine Lehrperson, wegen der sich ein Kindergarten in Quarantäne befinde. Seit Mittwochnachmittag würden an den Schulen nun PCR-Speicheltests durchgeführt. Betroffen sind 180 Schüler, 20 Lehrer und eventuell weitere Angehörige. Je nach Ergebnis des Massentests sollen in den nächsten Tagen weitere Tests durchgeführt werden.

Aktuelle Nachrichten