Drittes Flugzeug bringt Schweizer aus dem Ausland in die Heimat

Am Mittwochmorgen ist eine weitere Maschine mit Rückkehrern gelandet. Unter den aus Südamerika ausgeflogenen befinden sich auch Bürger der Nachbarstaaten Deutschland, Frankreich und Österreich. 

Hören
Drucken
Teilen
Eine Maschine mit Schweizern Rückkehrern landet in Zürich-Kloten.

Eine Maschine mit Schweizern Rückkehrern landet in Zürich-Kloten. 

Keystone

(wap) 279 Schweizerinnen und Schweizer sind am Mittwochmorgen aus der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá zurückgekehrt, wie das Aussendepartement (EDA) mitteilte. Mit ihnen wurden auch 35 ausländische Staatsbürger evakuiert. Sie stammen unter anderem aus Deutschland, Frankreich und Österreich. Die Maschine war vom Bund für die Rückführungsaktion gechartert worden. 

Bereits am Dienstag landeten zwei Maschinen mit Heimkehrern in der Schweiz: Sie kamen aus San José in Costa Rica und aus Casablanca in Marokko. Die beiden Flüge brachten rund 280 Schweizer zurück in die Heimat. Der Bund hat weitere Charterflüge für Heimkehrer geplant: Einen aus dem Senegal und drei weitere aus lateinamerikanischen Staaten. 

Schweizer Reisende im Ausland sind aufgefordert, in die Schweiz zurückzukehren, solange dies noch möglich ist.