Infektionszahlen fallen wieder unter 200: BAG meldet am Montag 128 Ansteckungen

Innert eines Tages haben sich in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein 128 Personen mit dem Coronavirus angesteckt. Todesfälle gab es keine neuen.

Drucken
Teilen
Hände desinfizieren gehört mittlerweile zum Alltag in der Schweiz.

Hände desinfizieren gehört mittlerweile zum Alltag in der Schweiz.

Donato Caspari

(gb.) In den letzten 24 Stunden sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) 128 neue bestätigte Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Damit steigt die Anzahl der Coronafälle seit Ausbruch der Pandemie auf insgesamt 38'252. Eine Person musste seit Sonntag neu hospitalisiert werden; Todesfälle in Zusammenhang mit einer Erkrankung an Covid-19 wurden dem BAG bis Montagmorgen, 8 Uhr, keine gemeldet.

Aktuell befinden sich laut dem täglich aktualisierten Situationsbericht des BAG 1568 Personen in Isolation. Über 20'000 Menschen befinden sich zudem in Quarantäne, drei Viertel davon, weil sie aus einem Risikoland in die Schweiz zurückgekehrt sind.

In Liechtenstein wurden am Montag gleich drei neue Ansteckungen bekannt. Wie die Regierung des Fürstentums mitteilte, hätten sich alle im Ausland angesteckt, eine davon in einem sogenannten Risikogebiet. Insgesamt beträgt die Fallzahl in Liechtenstein damit neu 94. Das «Ländle» verzeichnete bisher einen einzigen Todesfall.