Finanzkommission des Nationalrats will auch den lokalen Schienenverkehr unterstützen

Neben den nationalen und regionalen Bahnverbindungen soll auch der lokale Schienenverkehr von Bundesgeldern profitieren. Dies empfiehlt die Finanzkommission des Nationalrats.

Drucken
Teilen
Corona brachte auch dem lokalen Schienenverkehr grosse Verluste. Geht es nach der Finanzkommission, soll der Bund auch hier helfen (Symbolbild).

Corona brachte auch dem lokalen Schienenverkehr grosse Verluste. Geht es nach der Finanzkommission, soll der Bund auch hier helfen (Symbolbild).

Keystone

(wap) In einem Mitbericht zur Unterstützung des öffentlichen Verkehrs in der Coronakrise empfiehlt die Finanzkommission des Nationalrates, das entsprechende dringliche Bundesgesetz so auszugestalten, dass auch der lokale Schienenverkehr von den Hilfsgeldern des Bundes profitiert. Dies meldeten die Parlamentsdienste am Freitag. Besonders in den städtischen Agglomerationen sei dieser von grosser Bedeutung für die Wirtschaft und die Bevölkerung, so die Begründung. In ihrer Beratung stellte sich die nationalrätliche Finanzkommission ausserdem mit grosser Mehrheit hinter die vom Bundesrat beantragten Nachtragskredite im Umfang von 770 Millionen Franken.