Grossratswahlen
Mutmasslicher Wahlbetrug im Wallis: Gemeinde Brig-Glis reicht Anzeige ein

In der Walliser Gemeinde Brig-Glis könnte es am Wochenende zu einem Wahlbetrug gekommen sein. Die Gemeinde hat Anzeige erstattet.

Merken
Drucken
Teilen
Am Sonntag wurden im Wallis der Grosse Rat und der Regierungsrat gewählt. (Symbolbild)

Am Sonntag wurden im Wallis der Grosse Rat und der Regierungsrat gewählt. (Symbolbild)

Keystone

(gb) Am Wochenende wurden im Kanton Wallis der Grosse Rat und der Regierungsrat neu gewählt. Dabei könnte es zu einem Betrug gekommen sein. Wie der Kanton am Montag mitteilte, hat die Gemeinde Brig-Glis bei der Staatsanwaltschaft Anzeige wegen mutmasslichen Wahlbetrugs eingereicht.

Der Kanton bestätigte jedoch die Ergebnisse der Wahlen vom Sonntag. Er wird in seiner Botschaft zuhanden des Kantonsparlaments die Strafanzeige erwähnen, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Im Fall von Brig-Glis wäre es nicht der erste Fall von Wahlbetrug. Bereits vor vier Jahren hat ein Mann Wahlunterlagen aus Briefkästen gefischt und eigenhändig ausgefüllt.