In Genf bleiben die Clubs bis Mitte November geschlossen

Während man in manchem Kanton über die Erhöhung der Besucherzahlen in Clubs diskutiert, denkt man in Genf noch lange nicht ans Tanzen: Der Kanton verlängert die Schliessanordung für Clubs bis im November.

Drucken
Teilen
In Genf muss man noch eine Weile auf Partynächte warten.

In Genf muss man noch eine Weile auf Partynächte warten.

Benjamin Manser

(mg) Trotz möglicher Grossveranstaltungen ab Oktober: Der Kanton Genf verlängert die Clubschliessungen bis zum 16. November. Das teilte der Genfer Regierungsrat am Mittwoch mit. Somit bleiben alle Tanzlokale, Kabaretts, Diskotheken und Nachtclubs geschlossen. Ursprünglich war die Schliessanordnung nur bis zum 10. September gültig. Die Viruszirkulation bleibe hoch, stablisiere sich aber, schreibt der Regierungsrat. Er führt dies auf die getroffenen Massnahmen zurück - und dazu gehörten eben die Clubschliessungen. «Um einen neuen Anstieg zu vermeiden, ist es nicht möglich, die Wiedereröffnung dieser Lokale in den kommenden Wochen zuzulassen», heisst es in der Mitteilung.