Katholische Kirche Bern unterstützt Armutsbetroffene mit Hilfspaket

Die Katholische Kirche Bern möchte Armutsbetroffene und Menschen am Rande der Gesellschaft unterstützen, auf die sich die Coronakrise besonders heftig auswirkt. Dafür engagiert sie sich mit einer Million Franken.

Drucken
Teilen
Mit dem Hilfspaket will die Katholische Kirche Bern den Zugang zu Lebensmitteln gewährleisten.

Mit dem Hilfspaket will die Katholische Kirche Bern den Zugang zu Lebensmitteln gewährleisten.

Katholische Kirche Bern

(rwa) Die derzeitige Krise verschlechtere auf dramatische Weise die Lebensbedingungen vieler Menschen mit geringem Verdienst und ausserhalb der gesetzlichen Sozialhilfe, betont die Katholische Kirche Region Bern in einer Mitteilung vom Freitag. Viele Anlaufstellen, Hilfsangebote und Verpflegungsmöglichkeiten seien geschlossen.

Als Soforthilfe hat die Kirche ein Corona-Hilfspaket über eine Million Franken gesprochen. Ziel soll es sein, den Zugang zu Lebensmitteln und Gütern des täglichen Bedarfs sicherzustellen, bestehende soziale Organisationen in der Krisenarbeit zu stärken und unkomplizierte Hilfe zur Lösung akuter Probleme anzubieten.