Maske am Arbeitsplatz: Kanton Schwyz zieht die Corona-Schraube weiter an

Der Schwyzer Regierungsrat hat die Corona-Massnahmen verschärft. Zu Familienfesten dürfen nur noch zehn Personen kommen. Am Arbeitsplatz muss Maske getragen werden. Grössere Veranstaltungen sind verboten.

Drucken
Teilen
Auch im Kanton Schwyz muss man ab Montag mit Maske arbeiten. (Symbolbild)

Auch im Kanton Schwyz muss man ab Montag mit Maske arbeiten. (Symbolbild)

Keystone

(wap) Grosse Familien dürfen sich im Kanton Schwyz ab Montag nicht mehr treffen: Der Regierungsrat hat private Veranstaltungen auf maximal zehn Personen beschränkt, auch wenn sie im Freien stattfinden. Dies teilte das Schwyzer Departement des Innern am Sonntag mit. Bei allen anderen Veranstaltungen gilt eine Obergrenze von 30 Personen. Ausgenommen sind politische Sitzungen.

Zudem muss am Arbeitsplatz ab Montag Maske getragen werden. Ausgenommen ist, wer aus «aus Sicherheitsgründen oder aufgrund der Art der Tätigkeit» keine Maske tragen kann. Auch gibt es Ausnahmen, wenn eine medizinische Begründung vorliegt.

Die bisherigen Massnahmen seien angesichts der weiter steigenden Fallzahlen offenbar ungenügend, heisst es in der Mitteilung: «Der Regierungsrat war deshalb veranlasst, bereits jetzt weitere Massnahmen zu ergreifen und nicht auf die auf Mittwoch angekündigten Massnahmen des Bundesrates zu warten.»